Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Bo sieht Gespenster

Harmen van Straaten
Freies Geistesleben
Verlagsempfehlung ab 8 Jahre

Weil die Mutter sie verlassen hat müssen Bo und sein Vater in ein altes windschiefes 

Haus ziehen das den Ruf hat, dass es dort Gespenster gibt. Frau Gruselpudding und ihre zwei Gehilfen tun alles, damit die beiden wieder ausziehen. Hilfe findet Bo von einem Gespensterjungen, der aussieht wie er, aber schon 400 Jahre in diesem Haus spukt. Die Gebeine aller Gespenster liegen auf dem angrenzenden Friedhof und wenn sie dort wegmüssten, lösen sich auch die Gespenster auf.

mehr oder weniger lesen

Die beiden finden eine Lösung, die für alle, außer den Gaunern, als gut erweist und Bos Vater muss einsehen, dass es doch Gespenster gibt.

Die Kapitel sind kurz und in großer Schrift ideal für Leseanfänger, sicher eignet es sich auch vorher schon zum Vorlesen. Die Federzeichnungen erinnern etwas an “ Nightmare before Christmas“. 

Dagmar Mägdefrau