Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Giesbert und die Gackerhühner

Giesbert und die Gackerhühner

Daniela Drescher
Urachhaus
Verlagsempfehlung ab 5 Jahre
Giesbert ist ein kleiner Regenrinnenwicht. Er ist grün gekleidet und hat meist sehr gute Laune. Im Garten hat er sich mit Kater Munz angefreundet, der ihn nach Kräften unterstützt. 
Im ersten Kapitel kann der kluge Kater dem Wicht die Sache mit den Wildbienen erklären. Doch dann ziehen die Hühner einer lieben Freundin des Erzählers bei ihm im Garten ein. Diese Damen sind schon ein wenig von sich eingenommen und „gingen herum wir mürrische Hofdamen.“ Nichts kann Giesbert ihnen recht machen, obwohl er doch alles so schön vorbereitet hat.
mehr oder weniger lesen
Giesbert hatte sich die Hühner anders vorgestellt, Doch Munz meint „sie werden sich schon eingewöhnen und das ist am Ende auch der Fall. Außer Giesbert tauchen noch viele andere kleine Wesen wie Herr Schnur, der mürrische Hauswicht, und die Brunnengrundel, deren Brunnen Giesbert rettet, auf. 

Eine zauberhafte Geschichte über einen liebenswerten kleinen Wicht, der sich müht, andere zu erfreuen und den man mit einem Schnittlauchbrot erfreuen kann. Die Bilder sind wunderschön gestaltet, man könnte sie sich als Bild aufhängen.

Dagmar Mägdefrau