Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Leuchte, leuchte, kleiner Stern

Kirstin Lückel
Antje Flad
Kaufmann-Verlag
Leseempfehlung ab 4 Jahre
Das Besondere an diesem Pappbilderbuch sind die bunten Plastiksterne, die man durch die Ausstanzungen am Anfang alle sehen kann. Beim Umblättern wird immer ein farbiger Stern überdeckt, so bleibt am Ende nur der gelbe Stern neben dem Tannenbaum übrig. Mit den Sternen können die Kinder ganz nebenbei die Farben lernen, ihre Dreidimensionalität lockert das Lesen aber auch etwas auf. Vor einiger Zeit konnte ich einen kleinen sehr unruhigen Jungen mit Hilfe dieser Sterne (es gibt bereits andere Bücher dieser Art bei Kaufmann) zum Anschauen des Buches verführen.
mehr oder weniger lesen
Der kleine Wolf Finn muss überrascht feststellen, dass morgen schon Weihnachten ist. Da hilft ihm der blaue Stern. Der Refrain „Leuchte, leuchte, blauer Stern, den Weg zu Freunden nah und fern“ wiederholt sich auf jeder Seite, da mögen Kinder sehr gerne. Jeder Stern führ zu einem anderen Tier. So kann er die Eule, die Bärenfamilie, den Bieber, den Elch, den Waschbär und die Hasengeschwister zum Weihnachtsfest einladen. Auf der letzten Seite sehen wir alle zusammen unter dem festlich geschmückten Tannenbaum feiern.
Ich denke das Buch ist sicher auch schon für kleinere Kinder interessant. Der Test ist zwar etwas länger, aber die Bilder zeigen viele Tiere, da macht oft schon das Anschauen Spaß.

Dagmar Mägdefrau