Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Luka – Der traurige Blauwal

Luka – Der traurige Blauwal

Isla Wynter
Peryton Press
Leseempfehlung ab 3 Jahre

Auf dem zart gezeichneten Cover sehen wir Luka und er schaut traurig. Auf der ersten Seite sehen wir ein ähnliches Bild, doch hier ist der Blauwal „Glücklich und zufrieden.“ Der Pottwal Jenny ist Lukas beste Freundin. Die beiden spielen gerne zusammen. Aber manchmal ist Luka traurig. Er schaut wieder sehr betrübt und in einer Denkblase ist zu sehen „Ich bin traurig.“
Er fühlt sich unverstanden und allein. „Manchmal scheint der ganze Ozean mit seinen Tränen angefüllt zu sein.“ Das kann sich jeder gut vorstellen.

mehr oder weniger lesen

Aber dann ist Luka auch noch grundlos wütend auf alle. So sind die nächsten Bilder nur noch grau in grau. Nichts macht dem Blauwal Freude, alles langweilt ihn. Jenny ist völlig ratlos und fragt die kleine Meerjungfrau, die immer Rat weiß. Sie gibt Jenny eine Liste mit Tipps, wie sie ihrem Freund helfen kann. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man da als Freund meist nicht helfen kann. Deshalb gefällt mir besonders der letzte Tipp „halte zu ihm und sei weiter sein Freund.“ Im Nachsatz wird geraten Hilfe für ihn zu organisieren. So nähert sich Jenny Luka und der freut sich, dass sie bei ihm bleibt, obwohl er zunächst nicht reagiert. So spielen die beiden am Ende doch ganz zufrieden miteinander. 

Das zarte Grün des Covers ist auch auf den anderen Buchseiten, bis auf die grauen, zu sehen. Es gibt dem Buch trotz des traurigen Themas etwas Leichtigkeit. Depression ist durchaus etwas, was schon in der Kindheit auftaucht und es ist immer schön, einen verständnisvollen Freund an der Seite zu haben. Das Thema wird hier einfach und kindgerecht dargestellt. 

Dagmar Mägdefrau