Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Ritter Rost im WWWunderland

Ritter Rost im WWWunderland

Jörg Hilbert
Felix Janosa
annette betz
Verlagsempfehlung ab 4 Jahre
Koks, der Drache, surft auf einer großen Welle über den Kopf von Ritter Rost. An seiner Seite drei kleine Würfel. Im Einband klebt die CD (alternativ auf MuBiBu.de) mit den Texten und Liedern, im Buch finden wir Text und Noten. Außerdem werden die drei Protagonisten kurz vorgestellt und daneben finden wir eine Karte von Ritter Rosts Heimatinsel.
Koks muss ständig Pakete für den Ritter Rost annehmen. Das neugierige Burgfräulein Bö muss feststellen, dass in allen Turnschuhen sind. Rost findet „ich muss wahnsinnig viel nachholen.“ Und probiert die Schuhe an.
mehr oder weniger lesen
Leider kann er keine Schleife binden. Rost ist natürlich weg, als es heißt aufzuräumen. In seinem Zimmer tauchen aber drei kleine Würfel auf und die verschwinden auf der Flucht vor Koks in einem alten Zauberspiegel. 
Nicht nur die Würfel sind dort verschwunden, auch Koks und Bö werden eingesaugt und landen in einem Land, in dem alles aus kleinen Würfeln besteht. 
Die Figuren sehen ein wenig aus, wie aus Lego gebaut und sie können sich unterschiedlich zusammensetzten. So lernt Koks bald sein gepixeltes Ebenbild kennen. 
Wie die Freunde es schaffen wieder auf die Burg zurückzukehren und was sie mit den vielen Turnschuhen machen, möchte ich nicht verraten, aber es stehen ihnen noch einige Abenteuer bevor. 

Das Buch hat wieder viele schöne Bilder und die Pixel, die sich zusammensetzten lassen sind gut abgebildet. Zwischen den Texten gibt es noch Platz für die 20 Lieder. Wieder eine tolle Mischung und als Ergänzung kann man es sich auf CD oder digital anhören.

Dagmar Mägdefrau