Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Viel zu viel Zeug!

Viel zu viel Zeug!

Emily Gravett
Aus dem Englischen Uwe-Michael Gutzschhahn
Sauerländer
Verlagsempfehlung ab 4 Jahre

Schon der Titel zeigt, dass das Horten von zu vielen Sachen Probleme bereiten kann. Auf dem Cover sehen wir das Elsternpaar, das für seine bald schlüpfenden Kinder allerlei herbeischafft. Dachs, Hase und Fuchs können da nur staunen.
Der Einband zeigt Werbebilder aus den 1960er Jahren. Die hier beworbenen Artikel tauchen dann später im Buch auf. So bauen die Elstern eine Zeitung in ihr Nest ein, die ebendiese Werbungen zeigt. Kuckucksuhren, ein Wäscheklammerbeutel, ein alter kaputter Bär, ein Kinderwagen, Putzzeug und sogar ein Fahrrad werden ins Nest eingebaut.

mehr oder weniger lesen

Als dann noch ein Auto dazu kommt, kracht alles ein. Ein echtes Chaos ist auf dem Bild zu sehen, wo alles abstürzt. Zum Glück findet sich für alle Teile eine bessere Verwendung. 
So lernen die Kinder, dass man vieles noch gebrauchen kann. Im hinteren Einband werden „Die 4 internationalen R-Wörter des Recyclings“ erklärt.
Die Übersetzung hält sich sehr an den Originaltext, leider leidet dadurch ein wenig das deutsche Satzgefüge.  (…die Kleinen sollten es haben bequem)

Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass vieles weiterverwendet werden kann, allerdings muss es auch Sinn machen.

Dagmar Mägdefrau