Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V.

Weihnachten mit Fuchs und Schweinchen

Annette Herzog
Nadine Jessler
magelan
Verlagsempfehlung ab 3 Jahre
Schweinchen und Fuchs bewohnen gemeinsam ein etwas unaufgeräumtes Haus. Da stellen sie fest, dass heute schon der 24.12. ist. Sie haben keine Geschenke und wissen nicht, wie sie die noch besorgen können. Da hat der listiger Fuchs die Idee den Weihnachtsmann ins Haus zu locken und ihm ein Geschenk zu stehlen. Natürlich soll das das Schweinchen erledigen.
Sie bauen einen Wegweiser, der den Weihnachtsmann zu ihrem Haus locken soll.
Dann backen sie , obwohl sie das noch nie gemacht haben, Lebkuchen. Denn ihr Haus wurde als Imbiss deklariert. Dann räumen sie auch noch auf und waschen. 
mehr oder weniger lesen
Zu guter Letzt bringen sie noch einen Tannenbaum ins Haus, den sie schön schmücken. Immer wieder erzählt der Fuchs, was sie machen, wenn der Weihnachtsmann kommt und immer will er ihn ablenken, während das Schweinchen das Geschenk oder sogar drei Geschenke stehlen soll. Als es dann wirklich klopft, verstecken sich beide und sind froh, dass es nur die Schafe sind. Die bringen  ein passende Geschenk mit und feiern mt den beiden. "..eigentlich war niemand wirklich traurig, dass der Weihnachtsmann nun nicht mehr kam."  
Das Buch hat einen tollen Humor, der mir sehr gut gefällt. Ein etwas anderes Weihnachtsbuch, das aber auch die Freundschaft in den Vordergrund stellt.

Dagmar Mägdefrau